Willkommen bei

Wir sind Ansprechpartner für Unternehmer, Bewerber, Ausbilder und Auszubildende

Wir fördern die frühzeitige Berufsorientierung durch Informationsveranstaltungen an Schulen

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder

Aktuelles

FABI spendet zwölf Laptops an Futurelabs

Zwölf hochwertige, gebrauchte Laptops haben ihren Besitzer gewechselt und werden nun für die Arbeit mit Jugendlichen genutzt. Der Firmenausbildungsverbund e.V. Main-Tauber (FABI) hat die Geräte für die Werkstatt der gemeinnützigen Futurelabs gGmbH in Lauda gespendet. Dort können sich Jugendliche ab zwölf Jahren digital, kreativ und handwerklich ausprobieren.
Ziel der Futurelabs ist es junge Menschen der Region dabei zu unterstützen, wichtige Schlüsselkompetenzen zu entwickeln, um sie für ihre Zukunft und berufliche Karriere zu stärken. Diesen Ansatz unterstützt FABI sehr gerne. Der gemeinnützige Verein hat es sich schließlich zur Aufgabe gemacht, die Unternehmen in der Region bei der Ausbildung ihres Fachkräftenachwuchses zu unterstützen und somit dem Mangel an Fachkräften entgegenzuwirken. FABI besteht mittlerweile seit über 40 Jahren und ist ein Zusammenschluss aus aktuell 109 Firmen, Berufsschulen, Kommunen und Kammern.
Der Gründer und ehrenamtliche Geschäftsführer der Futurelabs, Dr. Gunther Wobser, und seine Mitarbeiterin, Sophie Krimmer, zeigten sich bei der Übergabe der Laptops durch die FABI-Geschäftsführerin Angela Meglio-Fritzmann sehr dankbar. „Die Laptops sind für uns Gold wert“, betonte Krimmer, „sie werden sicher rege genutzt“. So können damit zum Beispiel Modelle für den 3D-Drucker oder Dateien zum Plotten erstellt werden.
Ein gemeinsames Ziel von FABI und den Futurelabs ist es, den Main-Tauber-Kreis langfristig erfolgreich und attraktiv zu gestalten. Alle Beteiligten hoffen, dies ist ein weiterer Schritt auf der Zielgeraden.

 

Neue Geschäftsführerin hat ihre Arbeit aufgenommen

Seit 1. Dezember ist Angela Meglio-Fritzmann die neue Geschäftsführerin von FABI. "Ich freue mich schon jetzt auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit sowie einen intensiven Austausch mit allen FABI-Mitgliedern, dem Vorstand und dem Beirat sowie allen Firmen-/Schulleitern, Personalverantwortlichen, Ausbildern, Vertretern der Kommunen und allen Interessierten", lässt die Wachbacherin wissen. Gerne würde sie die Firmen und Organisationen des Main-Tauber-Kreises auch persönlich kennenlernen und mit Ihnen zu den Themen Aus- und Weiterbildung, zur Weiterentwicklung von FABI und zu Ihren Bedarfen ins Gespräch kommen. "Ich lade Sie dazu ein, Kontakt mit mir aufzunehmen", betont die neue Geschäftsführerin. Zu erreichen ist sie unter:

 

Angela Meglio-Fritzmann

Pfarrstraße 16

97922 Lauda-Königshofen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel: 09343 5049845

Mobil: 0155 66308905

 

Siehe hierzu auch unser Bericht in der Tauberbischofsheimer Ausgabe der Fränkischen Nachrichten vom 30. November 2023, Seite 15.

 

Ab Ende des Jahres neue Geschäftsführerin

 

Zum 31. August 2023 ist Gerhard Bachert als Geschäftsführer des FABI e.V. ausgeschieden. Doch es gibt gute Neuigkeiten: Spätestens ab 1. Dezember übernimmt Frau Angela Meglio-Fritzmann seine Nachfolge. Bis dahin geht der ehemalige Geschäftsführer Gunther Ehrhardt erneut in die Verantwortung und unterstützt interimsmäßig die beiden Kolleginnen Frau Carina Sander und Frau Carina Adelmann in der Geschäftsstelle, die sehr engagiert und kompetent die Stellung halten. „Ich freue mich schon jetzt auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit sowie einen intensiven Austausch mit allen FABI-Mitgliedern sowie dem Vorstand und dem Beirat“, lässt die neue Geschäftsführerin wissen.

 

Mentimeter-Umfrage bei der FABI Mitgliederversammlung 2023

 

Bei der Mitgliederversammlung am 20.04.23 wurden die anwesenden Firmen über das Software-Tool „Mentimeter“ live vor Ort zum Thema Ausbildung befragt. Die Antworten können Sie hier den Bildern entnehmen.

Nachfolgend sind die Antworten auf die Fragen kurz zusammengefasst:

  1. „Was sind im Bereich Ausbildung aktuell Ihre wichtigsten Themen?“

Mit großem Abstand wird hier das Thema Azubi-Mangel angesprochen: Der Mangel an Bewerbern an sich, der Mangel an guten Bewerbern und die Konkurrenz zum Studium als Berufsbildungsweg sind hier häufig genannt worden.   

Weitere große Sorgen der Unternehmen sind Können und Wollen der Auszubildenden:   Belastbarkeit, Motivation, Zahl der Krankheitstage und die Qualifizierung in der Schule für die Ausbildung bewegen hier die Mitglieder.   

Und zu guter Letzt ist das Thema Digitalisierung mit seinen Chancen und Herausforderungen  auf der Agenda der Unternehmen.

  1. „Was wünschen Sie sich von FABI?“

Hier wird neben dem stark nachgefragten bestehenden Projekt der „Ausbildungsbotschafter“ das Thema der Gewinnung von Auszubildenden sehr häufig genannt. Die Werbung für die Duale Ausbildung in den Betrieben soll ganz vorne auf der Agenda von FABI stehen.

Auch die Weiterbildung der Auszubildenden, aber auch der Ausbilder, ist ein häufiger genannter Wunsch der Anwesenden.

Und eine Intensivierung der Netzwerkarbeit mit einem regelmäßigen Austausch unter den Beteiligten in der Ausbildung ist wichtig.    

  1. Welche Angebote wären für Sie interessant?

Im Geschäftsbericht wurden einige mögliche Angebotsentwicklungen genannt. Dazu wurden dann die anwesenden Mitglieder befragt. Ganz vorne mit 14 Nennungen war das Angebot: „Bewerber finden, betreuen und vermitteln“. Hier könnte sich FABI als Netzwerk stärker einbringen.  Jeweils 10 Nennungen erhielten die Ideen „Azubi-Akademie“ und „Joblinge“. In einer Azubi-Akademie könnten Inhalte vermittelt werden, die in Schule, Berufsschule oder Betrieb nicht oder zu wenig vermittelt werden: Software-Anwendungen, Sozialkompetenzen, bestimmte Fähigkeiten wie Netzwerken, Telefonieren, Rhetorik, etc. oder auch Finanzielle Bildung sind Beispiele hierfür. Bei dem Social Franchise „Joblinge“ werden Jugendliche und junge Erwachsene für die Ausbildung gewonnen, die bereits aus dem Bildungssystem gefallen und ohne Schul- und Berufsausbildung geblieben sind.   

 

Die Ergebnisse der Befragung werden in die weitere Entwicklung unserer Arbeit bei FABI einfließen. Wir versuchen aber auch auf anderen Wegen immer wieder die aktuellen Themen der Unternehmen zu erfassen. Ein Thema ist dabei in den Gesprächen der letzten Wochen und Monate auch immer wieder in den Vordergrund gerückt: In unserem Flächenlandkreisen Main-Tauber und Hohenlohe wird das Thema Mobilität der Auszubildenden immer wichtiger. Offensichtlich werden trotz oder wegen des Mangels an Auszubildenden die Wege zur Arbeit immer weiter und die Systeme in Familie, Freundeskreis, Dorfgemeinschaft und Betrieb, die eine Mitnahme bzw. Mitfahren ermöglichen, können dieses Problem nicht alleine auffangen. Wir hoffen im Netzwerk FABI hier Lösungen mitentwickeln zu können.  

 

 

 

FABI-Weiterbildungsangebot vergrößert

 

Der FABI-Weiterbildungsverbund Main-Tauber hat sein Angebot erweitert. Mit seinem neuen Kooperationspartner, dem Kunststoffzentrum Würzburg (SKZ), hat FABI einen Spezialisten im Bereich der Kunststofftechnik hinzugewonnen und kann fortan neben den bestehenden Kursen auch Weiterbildungsmaßnahmen im Kunststoff-Bereich anbieten.


Siehe hierzu auch unser Bericht in der Tauberbischofsheimer Ausgabe der Fränkischen Nachrichten vom 25. Juli 2022, Seite 13

Alle Kurse des Weiterbildungsverbundes Main-Tauber finden Sie hier Weiterbildung

 

Darüber hinaus haben wir zusammen mit unserem langjährigen Partner, dem UFZ Niederstetten, eine gemeinsame Webseite mit dem Zugang zu einer cloudbasierten Datenbank für die Verbundausbildung eingerichtet, die Ihnen unser gesamtes Programm in zeitgemäßer Optik präsentiert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und laden Sie herzlich ein, unser Online-Angebot zu durchstöbern!

fabi-ufz

 

__________________________________________________________________________________

 

 

FABI-Mitgliederversammlung 2022

 

Bernd Herschlein, Geschäftsführer des Umschulungs- und Fortbildungszentrums Niederstetten e.V., ist zum neuen Mitglied des FABI-Vorstands bestellt worden. Thomas Mühleck, CFO bei Kurtz Holding GmbH & Co. BeteiligungsKG, hat seine Tätigkeit aufgrund beruflicher Veränderungen zur Verfügung gestellt und wurde aus dem Vorstandsteam verabschiedet.

 

Der neue Vorstand (von links): Bernd Herschlein, Wolfgang Reiner, Melanie Renje sowie Gunther Ehrhardt (FABI-Geschäftsführer) und das scheidende Vorstandsmitglied Thomas Mühleck.

 

Darüber hinaus wurden verdiente Azubis für besondere Ausbildungsleistungen mit dem FABI-Preis 2021 geehrt.

 

Felix Ittner, Sandra Greß, Louisa Stahl und Christoph Brenner (vordere Reihe von links) wurden mit dem FABI-Preis ausgezeichnet und erhielten neben einer Urkunde einen Geldpreis. Zu dieser hervorragenden Leistung gratulierte neben dem FABI-Geschäftsführer auch das gesamte Vorstandsteam (hintere Reihe von links).

Weiterlesen 

 

Mitglied werden

Stellenanzeige

 

 

FABI e.V. Main-Tauber

Pfarrstr. 16

97922 Lauda-Königshofen

Tel. + 49 9343 5049844

Fax +49 9343 5049846

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!